Feuer – Wohnhausbrand

Datum: 30. Juli 2021 um 02:10
Dauer: 3 Stunden 58 Minuten
Einsatzart: BD 2
Einsatzort: Welz
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

In der Nacht zu Freitag wurden gegen 02:10 Uhr zahlreiche Einheiten durch die Leitstelle des Kreises Düren alarmiert. Gemeldet wurde ein Zimmerbrand im 1.OG . Bereits auf der Anfahrt war deutlicher Flammenschein zu sehen. Zum Zeitpunkt des Eintreffen der ersten Kräfte stand das Haus bereits in Vollbrand. Sowohl das Erdgeschoss als auch das Obergeschoss brannten, und die Flammen schlugen durch die Fenster an der Fassade bis unter das Dach. Glücklicherweise waren die Bewohner rechtzeitig aus dem Gebäude entkommen, vermisst wurde jedoch zunächst ein Hund und später noch eine Katze. Umgehend wurde durch die ersten Kräfte die Brandbekämpfung begonnen. Die Löschmaßnahmen wurden von 2 Seiten von aussen und zusätzlich auch durch das Vorgehen in das Haus unter Atemschutz durchgeführt.

Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden, ein Übergreifen auf den Dachstuhl wurde verhindert. Zur Sicherheit wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht. Der im Gebäude vorgehende Trupp fand im Obergeschoss den lebenden Hund. Dieser wurde umgehend durch die Feuerwehr zu Tierklinik nach Aachen gebracht. Nach der Untersuchung durfte der Hund wieder wohlauf zu seinen Besitzern zurück.

Der Rettungsdienst kümmerte sich in der Zwischenzeit um die Bewohner. Einer wurde mit dem Verdacht auf Rauchgasintoxikation in eine Klinik gebracht. Diese konnte er aber zwischenzeitlich wieder verlassen.

Das Haus ist bis auf weiteres nicht bewohnbar und wurde zur Ermittlung der Brandursache durch die Polizei beschlagnahmt.

Kommentare sind geschlossen.