Technische Hilfeleistung – Personen im Wasser

Datum: 16. Juli 2021 um 06:26
Dauer: 2 Stunden 31 Minuten
Einsatzart: TH
Einsatzort: Floßdorf
Einheiten und Fahrzeuge:


Einsatzbericht:

Am Morgen des 16.07.2021 wurde die Feuerwehr erneut in die Ortschaft Floßdorf gerufen. Bereits am Vortag ging es in diesem Bereich um die Rettung einer Gruppe Ponys. Nachdem die Besitzerin es versäumt hatte, die Tiere rechtzeitig vor dem steigenden Hochwasser in Sicherheit zu bringen, war eine Rettung am Vortag bereits mit dem Hinweis des hohen Risiko nicht mehr möglich.

Auf Anforderung der Tierbesitzerin wurde in der Nacht die Tierrettung Essen an der Einsatzstelle tätig.

Aufgrund der starken Strömung und des weiterhin steigenden Pegels, waren die eingesetzten Retter der Tierrettung selbst in Not geraten und mussten aus dem Hochwasser gerettet werden.

Da sich die Personen circa 400 m in Flussrichtung unterhalb der Floßdorfer Brücke befanden, war es zunächst nicht möglich, diese zu erreichen. Es wurden verschiedene Wege erkundet, ob es eine Möglichkeit gibt, die Personen zu erreichen. Da dies aufgrund des Wasserstandes und der Position der Personen nicht möglich war, wurde zur Rettung ein Hubschrauber angefordert.

Nach Rücksprache war ein Hubschrauberstart aber aufgrund des Wetters nicht möglich. Die an der Einsatzstelle eingetroffenen Boote von Feuerwehr und THW konnten aufgrund des Hochwassers und der unklaren Topografie ebenfalls nicht zum Einsatz gebracht werden. Somit blieb nur der Versuch, mit einem geländegängigen LKW des THW über einen parallel zur Rur verlaufenden Fussweg zu den Personen zu gelangen.

Glücklicherweise gelang diese Aktion, sodass die 3 Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden konnten.

Neben der Feuerwehr Linnich waren Kräfte der Feuerwehr Jülich, des Feuerschutztechnischen Zentrum Düren, des THW und des Rettungsdienst Kreis Düren im Einsatz.

Kommentare sind geschlossen.